review Goethe & Schiller Geschichte einer Freundschaft Ø eBook or Kindle ePUB

free download Goethe & Schiller. Geschichte einer Freundschaft

review Goethe & Schiller. Geschichte einer Freundschaft Ø eBook or Kindle ePUB ✓ ✤ Goethe & Schiller. Geschichte einer Freundschaft Download ➸ Author Rdiger Safranski – Danpashley.co.uk Jeder der beiden sagte vom anderen er sei ihm der wichtigste Mensch gewesen Sie waren grundversc?hlt vom Kunstwerk der Freundschaft aber auch von der Ambivalenz dieser gemeinsamen Geschichte Schiller hat Goethe bewundert beneidet und gehasst Goethe empfand den kometenhaften Aufstieg Schillers erst als Bedrohung und inszenierte nach seinem Tod das gemeinsame Wirken als die Sternstunde des deutschen Schiller Geschichte PDF #10003 Geiste. Ein absolut lesenswertes Buch über eine anrührende Freundschaft Das Buch gibt beiden Denkern ausreichend Raum und stellt sie in ihren schöpferischen Eigentümlichkeiten dar

Rdiger Safranski æ 3 summary

Annungen hat beide zu Höchstleistungen angespornt Schiller schreibt seine klassischen Dramen und bringt sie mit Goethes Hilfe auf die Bühne GoethePDF Und Goethe erlebt durch Schiller seine zweite schöpferische Jugend Goethe führte ein gelungenes langes Leben Schiller rang sein Werk der Krankheit ab und starb jung Rüdiger Safranski erz?. Der Freundschaft zwischen Goethe und Schiller geht eine Faszination aus die es Wert ist untersucht und für die Nachwelt aufbereitet zu werdenDas 18 und 19 Jahrhundert waren die letzten in denen noch ganz Europa umfassende Literaturbewegungen in jedem Land fast gleichzeitig statt fanden und von einem kleinen Kreis von Vorreitern getrieben wurde Die Zusammenkünfte im klassischen Weimar in dem sich ja eine ganze Fülle solcher Genies nicht nur literarisch sondern auch philosophisch und naturwissenschaftlich begabt tummelten war ein ganz besonderer Fall Und aus diesem Sonderfall stachen dann noch einmal Goethe und Schiller ganz besonders herausDa kann dem modernen Literatur liebenden Leser schon eine Sehnsucht entstehenDaher finde ich es ein klein wenig schadet dass das Buch fast vollständig darauf verzichtet aufzudecken wie die Zusammenarbeit der Dioskuren in ihrer Gegenwart aufgefasst wurde Das liegt daran dass der Autor sich bei der Aufschlüsselung und Erläuterung der Beziehung einzig auf die Werke der beiden Dichter und ihren Briefwechsel stützt Das führt sicher lobenswerter Weise dazu dass sich der Autor bei seinen biographischen Skizzen gut an uellen aus erster Hand bereichern kann und nicht Gefahr läuft sich in allzu persönlich gefärbten Legenden zu verstricken aber der Blick von außen ein wenig Flöten gehtDass das Buch allzu trocken geschrieben ist kann ich nicht bestätigen Ich fand den Schreibstil dem Thema angemessen und es finden sich durchaus ein paar lockerere Passagen Das Buch beschränkt sich wie bereits erwähnt großteils auf die Zusammenarbeit zwischen Goethe und Schiller an einigen Werken und auf die gegenseitige Inspiriation Daher wird viel erläutert zur Entstehungsgeschichte einiger Dramen Romane und Balladen sowie vor allem zur Entwicklung der jeweiligen Ästhetischen Theorien Alltägliche biographische Anekdoten sollte man dagegen nicht erwarten da auf ihnen nicht der Fokus liegt Das könnte den Eindruck von Trockenheit erwecken Die Entstehungsgeschichte eines Bildungsromans ist vielleicht kein so lockendes Thema wie eine unternommene BildungsreiseTrotzdem werden einem durch die zitierten Briefwechsel und der Autor hier stützt sich glücklicherweise viel auf Zitate die Dichterfürsten sehr menschlich Die Entwicklung vom Neid zur Bewunderung und schließlich zur Liebe lässt sich auf sehr berührende Weise im Text nachvollziehen

free download å eBook or Kindle ePUB æ Rdiger Safranski

Goethe & Schiller Geschichte einer FreundschaftJeder der Schiller Geschichte eBook #180 beiden sagte vom anderen er sei ihm der wichtigste Mensch gewesen Sie waren grundverschieden doch Gegensätze ziehen sich an Intuition und Gefühl bei Goethe scharfer Intellekt und zäher Wille bei Schiller der eine setzt auf Natur der andere auf Freiheit Ihre Freundschaft mit allen Konflikten und Sp. Es war nicht unbedingt Freundschaft auf den ersten Blick als Schiller und Goethe sich begegneten Während Schiller den Weimarer Legationsrat zwar wegen seines Werthers hochgradig verehrte missfielen ihm Goethes neuere Werke und seine verstockte herablassende Erscheinung Goethe hingegen wurde durch Schiller an seine frühen Sturm und Drang Jahre erinnert eine Epoche der er zunehmend reserviert und distanziert gegenüberstand So dauerte es mehrere Jahre bis zwischen den beiden eine Freundschaft entstand die der Nachwelt vielerlei Glanzstücke der deutschen Literaturgeschichte hinterließKenntnisreich und detailreich berichtet der Autor über die beiden Lebensläufe der Dichter die sich mal annähren und mal wieder voneinander entfernen sich jedoch nie ganz trennenSehr empfehlenswert